So findest du deinen perfekten Kalender!

Den richtigen Kalender für seine Bedürfnisse zu finden, stelle viele Menschen jedes Jahr aufs Neue vor Herausforderungen. 

Wenn man ein Kalender-Layout für sich gefunden hat, dass perfekt passt, dann stellt dich die Frage nach einem neuen Layout natürlich nicht. Das System hat sich bewährt und es läuft. Ein Wechsel macht keinen Sinn.

Aber Bedürfnisse können sich ändern

Ein Jobwechsel oder Familienzuwachs können leicht ein funktionierendes Planungssystem durcheinanderbringen. Plötzlich reicht der Platz für die vielen Termine in der Woche nicht mehr aus oder die täglichen Aufgaben sprengen jedes Tages-Feld. 

Oder genau das Gegenteil ist der Fall: Es gibt kaum Termine zum Eintragen, die Wochen bleiben meistens leer und die Freunde am Planer und an der Benutzung schwindet.

Erkennst du dich hier wieder? Wir haben im Folgenden ein paar Anregungen zusammengetragen, die dir bei der Findung eines passenden Kalenderlayouts sicherlich helfen werden! Denn wenn man seine Gewohnheiten und Ansprüche an einen Kalender mal grob abklopft, kann man relativ schnell geeignete Einlagen für sich finden.

  1. Nimmst du deinen Planer am liebsten täglich zur Hand und magst den Blick auf Termine am liebsten Tag-genau? Oder ist dir eine grobe Übersicht über die komplette Woche am liebsten? Manche Menschen stört es möglicherweise, wenn sie montags schon immer wieder im Blick haben, dass am Donnerstag der verhasste Zahnarzt-Termin wartet.
    Oder vielleicht magst du lieber den ganz großen Überblick über den gesamten Monat haben?
    Brauchst du vorgedruckte Uhrzeiten? Das schränkt die Auswahl an passenden Kalendern schon ganz schön ein, denn in der Regel haben nur Wochenübersichten in Spalten oder Tageskalender eingedruckte Uhrzeiten.
  2. Wie sieht dein Schriftbild aus? Schreibst du eher groß oder klein? Je nachdem benötigst du mehr oder weniger Platz beim Schreiben. Mit einer großen Handschrift kann es in einem Layout in Spalten schnell problematisch werden (auch in einem zu kleinen Planer-Format!).
    Wie sieht es mit ordentlich schreiben aus? Viele Menschen schreiben ohne vorgegebene Lineatur eher krumm. Das kann schnell unordentlich wirken und man verliert leichter die Übersicht.
    Magst du es lieber ordentlich, dann achte darauf, dass die Kalendereinlagen liniert sind oder zumindest punktkariert, um dich beim Schreiben daran zu orientieren.
  3. Wie viele Aufgaben hast du täglich oder wöchentlich, die du in deinen Planer unterbringen willst? Überlege, ob du dafür extra Platz im Layout benötigst. Viele Layouts haben eingedruckte ToDo-Listen – entweder bezogen auf den jeweiligen Tag oder bezogen auf die Woche.
    Eine Alternative können in die Wochen geheftete ToDo-Listen sein. So bleibt dein Kalender lediglich den Terminen vorbehalten, du hast Aufgaben aber trotzdem im Blick. 

Unsere Kalender-Empfehlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.