3 schnelle Möglichkeiten dich in deinem Planer mehr zuhause zu fühlen

Bei all den Terminen und ToDos, die der Alltag für uns bereithält, sollte man den Planungsspaß nicht aus den Augen verlieren. Damit das Planen Freude macht und du dich IN deinem Planer wohlfühlst, spielt auch die Optik eine wichtige Rolle.

Wie die Gestaltung in deinem Planer aussehen kann, ist ganz individuell: Den Planer möglichst minimalistisch zu halten, mag bei dem einen die Konzentration steigern. Bei dem anderen führt es nur dazu den Planer doch nicht zur Hand zu nehmen. 

Dir deinen Planer nach deinen Bedürfnissen ansprechend zu gestalten, hilft dir dabei, dich in deinem Planer ganz „zuhause“ zu fühlen und ihn so richtig zu DEINEM Planer zu machen. Die Möglichkeiten reichen dabei von einfachem Auswählen von schön designten Einlagen über farbige Registerblätter bis hin zu vollends durchgestalteten Wochendekos. Deiner Kreativität ist keine Grenzen gesetzt!

Zuhause fühlen im Planer ohne großen Aufwand

Allerdings hat nicht jeder Zeit oder die Lust jede Woche seine Kalenderblätter aufwändig zu gestalten. Du streichst schließlich auch nicht jedes Wochenende dein Wohnzimmer, oder? Deshalb habe ich hier 3 schnelle Ideen für dich zusammengestellt, wie du ohne großen Aufwand trotzdem Farbe und Design in deinen Planer bringen kannst!

farbige Register für Organizer
  1. Register

    Die wohl einfachste Variante deinem Planer ruckzuck neue Farbe zu verleihen, sind Register. Du kannst dir entweder vorgefertigte, farbige Registerblätter kaufen. Oder dir mit Hilfe von Scrapbooking-Papier, Ausschnitten aus Zeitschriften oder schönen Bildern von Pinterest selbst Register basteln. Hierbei ist es hilfreich, wenn du die Register laminierst, denn so halten sie länger. 

    Idee: Statte deinen Planer passend zu den Jahreszeiten mit neuen Registern aus! Fast so, wie ein neuer Wandanstrich 😊
Notizblöcke

2. Farbige Einlagen mit Hilfe von Notizblöcken

Die weißen Einlagen sind oft etwas langweilig, oder? Bunte Notizblöcke im gleichen Format, wie deine Planereinlagen bieten da Abhilfe! Du kannst die einzelnen Notizblätter einheften und bringst so Farbe in deine Notizen und Listen!

Design Dashboards

3. Fotos oder Kunstdrucke

Eine tolle Möglichkeit um Fotos, Postkarten oder Designdrucke im Planer unterzubringen, sind transparente Register. Sie sind, wie der Name schon sagt, durchsichtig und geben den Blick frei auf das, was darunter liegt. 

Heftest du schöne Bilder direkt unter die Register, brauchst du nur die Bilder austauschen, wenn du frischen Wind im Planer brauchst. Die Register kannst du aufgrund der Langlebigkeit weiter nutzen. 

Wenn wir bei der Wohnzimmer-Metapher bleiben, so sind das die Bilderrahmen an der Wand! 😉 Material für schöne Bilder findest du z.B. in Postkarten, auf Pinterest oder durch fertig gedruckte Dashboards

Gestaltest du deinen Planer schon regelmäßig um? Wenn nicht, probiere es doch mal aus!

3 schnelle Möglichkeiten dich in deinem Planer mehr zuhause zu fühlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook-Pixel deaktivieren